Aufstellung Herren 5


Christian, Gerhard, Andreas, Philipp, Daniel, Alexandr, Karl-Heinz, Stefan
 

  1. König, Thomas
  2. Kögel, Dieter
  3. Klöpfer, Karl-Heinz
  4. Mnalla, Mohamad
  5. Här, Stefan
  6. Fichtner, Sebastian MF
  7. Rauleder, Wolfgang
  8. Solleder, Florian
  9. Falke, Max
  10. Hölzl, Pascal
  11. Schwägle, Michael
  12. Seil, Gabriele

Spielplan und Tabelle 22/23

Zwischenbericht zur halben Vorrunde

empty placeholder

Positive Bilanz:

3 Siege - zwei Niederlagen

Die 5te, seit Jahren als Abstiegskandidat gehandelt, schafften vergangenes Jahr wie auch schon die Jahre zuvor den Klassenerhalt in der Kreisliga A, weshalb wir auch dieses Jahr wieder in dieser Liga starteten. Das Saisonziel ist klar: Klassenerhalt.

Im ersten Spiel ging es gleich nach Großaspach, welche letzte Saison noch eine Liga höher spielten. Damit gingen wir als Außenseiter in diese Partie. Wie bereits die letzten Jahre zeigte sich auch gleich in diesem Spiel die Doppelstärke der 5ten, weshalb wir nach den Eingangsdoppel mit 2:1 in Führung gingen. Leider gelangen in den Einzel nur noch Siege durch unseren Spitzenspieler Chris (2mal) sowie Gerhard und Dani, weshalb das Spiel mit 9:6 verloren ging. Dennoch stimmte uns das Spiel zuversichtlich für die kommenden Spiele, da wir gut mitgehalten haben.

Das 2te Spiel ging gegen unseren langjährigen Rivalen aus Oeffingen, gegen die es in den vergangenen Jahre viele spannende Spiele gab. Daher war vollkommen offen, wie dieses Spiel laufen wird. Da diesmal 2 Doppel und auch im vorderen Paarkreuz die ersten beiden Einzel verloren gingen, lagen wir schnell mit 4:1 hinten. Nun hieß es zusammenreisen, da wir nicht mit 2 Niederlagen in die Saison starten wollten. In der Folge lief es deutlich besser und so gingen fast alle weitere Einzel an uns, weshalb am Ende ein 9:5 Sieg feststand.

Das 3te Spiel gegen Hebsack war eine enge Kiste. Da Hebsack letztes Jahr noch eine Liga tiefer spielte, war es für uns ein wichtiges Spiel im Kampf gegen den Abstieg. Nach einem sehr guten Start führten wir schnell mit 6:2. Doch Hebsack lies nicht locker und verkürzte auf 6:5. Dank unseres starken mittleren Paarkreuzes mit Andi und Philipp konnten wir wieder auf 8:5 davonziehen. Doch im Anschluss folgte eine unnötige Niederlage von Dani und eine weitere Niederlage von Ersatzmann Stefan, weshalb es ins Schlussdoppel ging. Hier spielten Chris und Andi groß auf, insbesondere Andi ließ durch gnadenlose Angriffsbälle den Gegnern kaum eine Chance, weshalb wir das Schlussdoppel mit 3:0 und somit das gesamte Spiel mit 9:7 gewannen.

Im nächsten Spiel ging es mit Waiblingen gegen einen weiteren Gegner, der letzte Saison  noch eine Liga tiefer spielte. Daher gingen wir in dieses Spiel als Favorit. Und dies sollte sich bestätigen. Mit 9:1 konnte ein deutlicher Sieg eingefahren werden. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Doppel Gerhard und Ersatzmann Basti, die gegen das Spitzendoppel von Waiblingen mit 3:1 gewannen. Gerhard brachte dabei durch sein Abwehrspiel den Gegner zum Verzweifeln und Basti überraschte durch genial gespielte Vorhand und Rückhand Topspin Bälle nicht nur den Gegner, sondern auch seine eigenen Mitspieler ;-)

Als nächstes ging es zu den stark einzuschätzenden Schmidenern. Bereits vor diesem Spiel wurde aufgrund der sich zuspitzenden Corona-Problematik vom Verband entschieden, bis auf weiteres keine Doppel mehr zu spielen, weshalb unsere Doppelstärke nicht mehr genutzt werden kann. Aktuell stellen wir in unserer Liga die 2 bilanziell stärksten Doppel (Philipp/Dani 4:0 und Chris/Andi 4:1). Somit wurden in diesem Spiel also insgesamt nur die 12 Einzel ausgetragen. Hierbei mussten wir trotz guter Leistung den kürzerem ziehen und verloren knapp mit 7:5. Dabei holten Andi und Dani je 2 Siege und Philipp 1 Sieg.

Daniel Mierzwa